Foto: Manos Chatzikonstantis

Auf der Suche nach asiatischer Küche in Athen? Ob Sie Lust auf Sushi, ein feuriges thailändisches Curry, chinesisches oder indisches Essen haben, neue Restaurants machen an den erstaunlichsten Orten auf und bieten Gerichte, die Sie auf eine kulinarische Abenteuerreise entführen werden.

von Maria Kostaki

Pink Elephant €€

Foto: Manos Chatzikonstantis

"Die Speisekarte ist endlos, von Suppen bis zu ganzen gegrillten Fischen, die zu den Favoriten der asiatischen Kundschaft zählen."

East Pearl €€

Shiraki €€

Foto: Manos Chatzikonstantis

Buba €€€

Falls Sie im Athener Stadtzentrum wohnen, werden Sie eine kleine Reise machen müssen, um hierher zu kommen, aber es lohnt die Mühe. Wenn man in den verborgenen Hinterhof dieses Restaurants im Vorort Kifissia kommt, kann man denken, man sei bis nach Thailand gereist. Das Dekor ist asiatischer Hippeschick mit Hängelaternen, einem Mischmasch aus zugerichteten antiken Möbeln sowie Pflanzen, die an den Wänden hochklettern und von der Decke baumeln. Dieses Bar-Restaurant wird von denselben Leuten betrieben wie das Madame Phu Man Chu und ist der Nachfolger der legendären Bar Guru Bar, eines der wenigen Thai-Restaurants im Athen der Nullerjahre.

Sie bezeichnen hier ihre Küche als „asiatisches Essen für die Seele“, das von den Geschmäckern von Thailand, Vietnam und Hong Kong inspiriert ist. Seele hin oder her, es gibt hier eine Menge zu schlemmen, und alles wird ein Gefühl von Würze und Wärme hinterlassen. Wir beginnen immer mit den Fisch- und Garnelen-Teigtaschen, die mit der allerdelikatesten Tunke daherkommen. Die Speisekarte behauptet, es handle sich schlicht um Sojasauce und Limette, aber wir schwören, dass da eine geheime Zutat drin sein muss und haben beschlossen, die Teigtaschen mit dem Löffel zu essen, um möglichst viel von der Sauce mitnehmen zu können. Auch die frittierten Garnelen, die Thai-Fischkuchen und das Hähnchen-Satay sind Renner. Unser Lieblingscurry ist das rote mit Garnelen, Kokosmilch, Gemüse, thailändischem Basilikum und Jasminreis. Und werfen Sie uns ruhig mangelnden Abenteuergeist vor, aber wir nehmen jedes Mal das Pad Thai. Wenigstens wechseln wir zwischen Huhn und Garnelen. Der Tamarindengeschmack ist schlicht perfekt.

Falls Sie nicht allzu hungrig sein sollten, können Sie sich an die Bar setzen. Die Cocktailkarte folgt der Speisekarte von süß zu scharf zu salzig. Unser Favorit ist der Thai Zombie, aber der Pablo Escobar in Thailand (Tequila, Aperol, Chili, Limette und Zitronengras) steht als nächster auf unserer Probierliste.

"Wir beginnen immer mit den Fisch- und Garnelen-Teigtaschen, die mit der allerdelikatesten Tunke daherkommen."

Foto: Manos Chatzikonstantis

Dara Thai €€

Tuk Tuk €

A taste of authentic Thailand in Athens.

Foto: Amalia Kovaiou

Eat, pray, love.

Foto: Amalia Kovaiou

Nolan €€

Mit freundlicher Genehmigung: Nolan

Foto: Manos Chatzikonstantis

Madame Phu Man Chu €€

Rouan Thai €€

Foto: Manos Chatzikonstantis

Foto: Thomas Gravanis

Chomolungma €